THERAPIEANGEBOTE  FÜR ERWACHSENE, SCHWANGERE UND BABYS

Was machen wir?

In unserer Praxis beseitigen wir funktionelle Störungen, in dem wir diese aufspüren, die Ursachen definieren, die Schmerzen behandeln und beseitigen.

Unsere Angebote richten sich an Erwachsene, Schwangere, Babys, Kinder und Jugendliche.

Wann ist der Einsatz von Osteopathie sinnvoll?

Nicht nur Stress und falsche Körperhaltung durch langes Sitzen kann zu verspannten Muskeln und schmerzhaften Gelenken führen.

Aus welchen Gründen kann man sich osteopathisch behandeln und untersuchen lassen:

  • Schmerzen im gesamten Bewegungsapparat (Rückenschmerz, Ischiasbeschwerden bis hin zu Verstauchungen und Bandscheibenvorfällen)
  • Schmerzen im internistischen Bereich (Sodbrennen, Magendrücken, Kopfschmerz, Tinitus sowie Nasennebenhöhlenbeschwerden)
  • Schwangerschaftsbeschwerden
  • Falschlagerung des Babys (z.B. Steißlage)
  • Behandlung nach Bauch-OP´s
  • Faszienbehandlungen
  • Zahn- und Kieferschmerzen
  • Schmerzen im urogenitalen Bereich (Blasenentzündungen, Nieren- und Menstruationsbeschwerden)

Schon bei Babys und Kleinkindern kann es durch etwaige Geburtsfolgen wie Schädelverformungen zu Schmerzen und Blockaden kommen. Hier helfen wir sowohl den Muttis nach einem Kaiserschnitt als auch den Kleinsten bei Schluck-, Saug- oder Verdauungsstörungen weiter.

Trägt meine Krankenkasse eine osteopathische Behandlung?

Einige gesetzliche Kassen übernehmen seit dem 1. Januar 2012 einen Teil der Behandlung. Dafür werden eine formlose ärztliche Bescheinigung und eine anerkannte berufliche Qualifikation des behandelnden Therapeuten vorausgesetzt. Der Großteil der privaten Krankenversicherungen übernimmt die Kosten für osteopathischen Leistungen vollständig.

Hinweis: Ich möchte Sie darauf Hinweisen, dass eine osteopathische Behandlung eine Untersuchung durch den Arzt nicht ersetzt.


Phlebolyser® Behandlung

Durch natürliche Alterungsprozesse, erbliche Veranlagung und äußere Einflüsse kann es auf der Haut zu Veränderungen wie Warzen, Couperose oder Altersflecken kommen. Diese Hautstörungen sind nicht nur ein medizinisches, sondern vorallem auch ein ästhetisches Problem, das sich negativ auf die Psyche vieler Betroffener auswirkt und somit ihre Lebensqualität beeinträchtigt.

Das Verfahren ist eine elektrotherapeutische Methode der physikalischen Therapie innerhalb der Medizin, bei der Wärme im Körpergewebe mit Hilfe von hochfrequentem elektrischem Strom erzeugt wird.

Folgende Hautveränderungen können erfolgreich behandelt werden:

  • Besenreiser
  • Couperose
  • Blutschwamm
  • erweiterte Äderchen
  • Warzen
  • Altersflecken
  • Leberflecken
  • gutartige Wucherungen
  • Herpes simplex
  • Hautzysten
  • Falten
  • Haarentfernung
  • oberflächliche Blutgefäße